INFORMATIONSPORTAL REGIONALVERMARKTUNG NIEDERSACHSEN

Lebensmittelvielfalt aus Südniedersachsen

 


1. regionale Handelsmesse auf der Katlenburg

26.06.2019. Katlenburg-Lindau/Einbeck. In Südniedersachsen erzeugen Menschen ehrliche, regionale Produkte – kreativ, mit Herzblut und Liebe zur Landwirtschaft, zur Natur und zu unserer Heimat, davon konnten sich jetzt auch der regionale Handel und die Gastronomie auf der 1. regionalen Handelsmesse auf der Katlenburg überzeugen. Die Veranstaltung wurde vom Regionalen Erzeugerverband Südniedersachsen e.V. veranstaltet.

Rund 35 anerkannte Produzenten und Erzeuger der Marke „Kostbares Südniedersachsen“ präsentierten sich auf dem idyllisch gelegenen Veranstaltungsgelände mit ihrem Produktsortiment. Ziel der Veranstaltung war, die Präsentation und Verkostung von regionalen Erzeugnissen gegenüber den interessierten Wiederverkäufern wie Hofläden, Gastronomen und dem qualitätsorientierten Einzelhandel. Die Gemeinde Katlenburg unterstützte die Veranstaltung und stellte die ehemalige Reithalle der Burganlage zur Verfügung, die sich als idealer Veranstaltungsort präsentierte.

Regionale Produzenten aus den Bereichen Obst -und Gemüsebau, Eier, Fleisch, Käse- und Wurstwaren fanden sich ebenso unter den Anbietern wie einige Imker der Region und Hersteller von Getränken und Spirituosen, Essig & Ölen sowie Gewürzen und Saucen. Ebenfalls präsentierten zwei regionale Röstereien ihre Kaffeespezialitäten.

 

Zur Regionalmarke „Kostbares Südniedersachsen“

 

Seit 2016 setzt sich die Initiative Regionaler Erzeugerverband Südniedersachsen dafür ein, mit der Vergabe der Regionalmarke regionale Produzenten aus Südniedersachsen bekannter zu machen und dem Verbraucher eine Orientierungshilfe zu bieten. Inzwischen wurden über 80 Betriebe erfolgreich durch einen unabhängigen Qualitätsausschuss überprüft. Die Qualitätsprüfung beinhaltet u. a. die Vorgabe soweit wie möglich nur Rohstoffe aus der Region zu verwenden. Mit der Auszeichnung als „Glaubwürdiger Produzent“ ist die Nutzung der Marke „Kostbares Südniedersachsen“ für eine Laufzeit von zwei Jahren verbunden. Erfüllt der Produzent nach Ablauf dieser Zeit weiterhin die Qualitätsanforderungen der Regionalmarke, wird die Anerkennung um zwei weitere Jahre verlängert.

 

 

Landesverband Regionalbewegung Niedersachsen gegründet

12.06.2019. Die Regionalinitiativen in Niedersachsen haben in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband der Regionalbewegung e.V. im Regionalen Umweltzentrum (RUZ) Schortens bei Wilhelmshaven den „Landesverband Regionalbewegung Niedersachsen e.V.“ gegründet. Der siebenköpfige Vorstand besteht aus Vertreterinnen und Vertretern von regionalen Initiativen aus ganz Niedersachsen. Als Vorsitzende wurde Lunja Ernst von Südheide genießen! – regionale Vielfalt e.V. gewählt, die schon in den letzten Jahren Regionalinitiativen in ihrem Aufbau unterstützt hat. Stellvertretende Vorsitzende sind Magdalena Zimmermann von Hi-Land e.V., Reinhild Olma von der Stadt Bassum, Holger Belz vom Archezentrum Amt Neuhaus und drei weitere Personen im erweiterten Vorstand mit Tim Heitmann von TSM Concept - Sneven Store, Hans-Albrecht Wiehler von Wende Land und Ina Rosemeyer vom RUZ Schortens. Sitz des Landesverbands ist das OTTER-ZENTRUM in Hankensbüttel.

Ziel des Landesverbands ist es, Institutionen und Verbände aus verschiedenen Fachbereichen, wie Gastronomie, Handwerk, Landwirtschaft, Verbraucher- und Umweltschutz sowie Regionalentwicklung und Regionalvermarktung zusammenzubringen, um sich gemeinsam für die Interessen der Regionen in Niedersachsen einzusetzen.
Der neu gegründete Landesverband hat derzeit 28 Mitglieder aus den Bereichen Gastronomie, Direktvermarktung, Lebensmittelhandwerk, Regionalvermarktungsinitiativen, Naturschutzverbände, Lebensmittelhandel, Beratungsunternehmen und Kommunen. Bei Interesse an einer Mitgliedschaft, können weitere Informationen unter www.nds.regionalbewegung.de eingeholt werden.